Tag 6 mit Deepak Chopra

Aktualisiert: Juni 13



Fotoaufnahmen machen sich nicht von selbst - es braucht einen Fotografen und eine Kamera dafür.

Der Fotogaf ist die Konstante hinter dem Objektiv, egal wie viele Fotos er macht und welches Motiv er hat. Er stellt die Kamera scharf und schaut nach der optimalsten Belichtung. Du tust das gleiche mit der Wirklichkeit. Deine Sinne liefern Dir Schnappschüsse von unbearbeiteten Daten, die sich verändern lassen.

Die einzigste Konstante bist Du, die die Wahrnehmung siehst und arrangierst, um Dich damit identifizieren zu können. Das meiste geschieht automatisch - nur in diesem jetzigen Prozess verstehst Du, was Du tust und hast viel mehr Raum, um zu erschaffen.

heutige Übung:


Nimm wieder Kontakt mit den grundlegenden Erfahrungen auf.

Setz dich für einen Moment hin und nehme die ganz einfachen Erfahrungen von Licht, Wärme, vorüberziehenden Gerüchen, dem Geschmack im Mund wahr.


Entspanne Dich in der Erfahrung Nimm jede Empfindung wahr, wo auch immer gerade Deine Aufmerksamkeit hin geht.


Je mehr Du Dich entspannst und es wie ein Fotograf betrachtest, je offener Du für das spontane Empfinden den Zustand im hier und jetzt bist, desto mehr näherst Du Dich Dir und Deinem Bewusstsein für Dich.


4 Ansichten0 Kommentare