Tag 5 - Bewusstseinserweiterung


Heute schon Tag 5

Unsere Sinne machen Momentaufnahmen von der Wirklichkeit - jeder Moment ein einzigartiges, ungreifbares, flüchtiges Gefühl.

Das Leben ist wie ein ständiger Fluss von Wahrnehmungen, die 5 Sinne sind die Rohrleitung, durch die alles tröpfchenweise zu uns fließt.

Mittels flüchtiger Gedanken und Empfindungen machen wir uns einen Reim auf das Leben und ignorieren dabei wie kurzlebig die Wahrnehmung ist.

Eine Empfindung beginnt zu verblassen, sobald diese registreit ist (deshalb auch das Journaling zur Reflexion). Wenn wir uns dem bewusst werden, hören wir auf zu ignorieren, was tatsächlich passiert.


Übung:

Lege Dir ein Körnchen Salz oder Zucker auf die Zunge. Beachte wie stark der Geschmack zu beginn ist und dann immer mehr abschwächt.

Achte darauf wie Deine Speicheldrüsen reagieren und die Kehle schlucken will. Der Eindruck war kurz und vorübergehend.

Nun kommt das Wesentliche: Versuche das zu schmecken, was sich auf der Zunge befand, bevor Du Salz oder Zucker darauf legtest.

Das kannst Du nicht - der vorige Geschmack hat sich für immer verflüchtigt. Die vergängliche Wahrnehmungen sind die Struktur des Lebens.

#deepakchopra #achtsamkeit #bewusstsein #loslassen #journaling #loslassenbyloeweherz #journalingbyloeweherz

2 Ansichten0 Kommentare