It's all about good Karma!



Heute schon gesammelt? ⁠

Aber mal zum Kern - "Ist es nicht am Besten gar kein Karma zu sammeln?" werde ich öfters mal gefragt, oder in dem Zusammenhang: "wieso habe ich so schlechtes Karma?" ⁠

(Letzteres Hörte ich von meinem stets unglücklich verliebten Kumpel sehr oft - dabei war es einfach nur ein falsches Beuteschema)⁠


Karma bedeutet: alle Handlungen – psychisch wie physisch, Absichten und Taten- in diesem oder in anderen Leben haben eine Folge. ⁠

Wahrscheinlich dachtest Du selbst schon das eine oder andere Mal: Tja, mieses Karma!😉⁠

Zum Glück kann man schlechtes Karma auflösen.⁠

Vor allem das, was man von anderen Vor-Generationen übernommen hat.⁠



Auf anraten einer Freundin hatte ich 2 Gläser und eine Schale Trockenerbsen in der Küche stehen. Das linke war für das gute Karma, das rechte für schlechtes Karma. Am Abend wurde zusammen gezählt was auf das gute oder das schlechte Karma verbucht werden konnte.

Offen gestanden - gerade weil es ja auch die Absicht und nicht nur die Handlung mit einbezieht - sehr reflektierend und klärend. Erforderd eine gewisse Ehrlichkeit auch zu sich selbst, aber es tut auch bis in den kleinen Zehen gut, wenn man weiß man hat alles getan, um ein guter Mensch zu sein. Probier's aus!


6 Ansichten0 Kommentare